• S. Marzian

Es kann so einfach sein.

Aktualisiert: Juni 8



Wie äußern sich eigentlich Frühlingsgefühle bei Männern? Ramboartiges Autofahren mit Hupkonzert, Rasenmähen, Heckeschneiden, eben alles, was dem Mann Spaß macht - Hauptsache laut? Auf der Terrasse in die Sonne setzen ist heute jedenfalls nicht möglich, weil die ganze Nachbarschaft offensichtlich Frühlingsgefühle hat. Und wenn unglaubliche zwei Minuten Ruhe einkehren, in denen man die Vögel zwitschern hört, ist der nächste Hubschrauber nicht weit.

Oder sind die Leute wegen der Vorfreude auf die nahenden Lockerungen aus ihrem Dornröschenschlaf erwacht und genießen eine neu gewonnene Freiheit in vollen Zügen? Es sei ihnen gegönnt. Aber warum denn unbedingt heute? UND WARUM ALLE AUF EINMAL?!


Komischerweise sind meine Männer auf einem ganz anderen Tripp. Ich überlege noch, ob ich mich freuen oder erschrocken zusammenzucken soll. Gestern fragte der Sohn, heute der Mann mich wahrhaftig und allen Ernstes, ob Spazierengehen für mich in Frage käme!


Monatelang habe ich den großen und den kleinen Mann aufgemuntert, eine Runde zu gehen. Früher haben wir jeden Tag den kleinen Mann im Kinderwagen durch die Felder geschoben. Bei Wind und Wetter (!) Wann es aufgehört hat, kann nicht mehr nachvollzogen werden. Es hörte jedenfalls auf. Und in den Jahren, die folgten, entwickelte ich Strategien, wie ich zu meinem Spaziergang mit Begleitung kam.

Zeitpunkt und Tagesform spielten immer eine große Rolle. Denn der Programmierer lässt sich nicht gern von seinen Nullen und Einsen entfernen, wenn er gerade im Matrix-Tunnel sitzt. Die vorgeschlagene Spazierstrecke verkürzte sich alle paar Wochen. Das Wetter war eher Strategie zweiter Klasse. Bei Kälte und Regen brauchte ich schon gar nicht, mit dem Füßevertreten um die Ecke zu kommen. Die Ausreden reichten von „Puh, bin grad so vollgegessen!” über „Ach, jetzt hab ich gerade meine Jogginghose an.” bis hin zu „Hättest du mich mal vor einer halben Stunde gefragt…”

Ihr könntet sagen, die Spatzen haben es von Anfang an von den Dächern gepfiffen. Hör doch auf, es bringt doch nichts!

Nein! Ich habe meine Bemühungen nie als Energieverschwendung gesehen und bekam jetzt endlich des Rätsels Lösung von meinen Männern höchst persönlich präsentiert: Egal, ob Briefe eingeworfen, Regenbögen in Fenstern gezählt werden wollen oder am Ende ein Eis winkt - Die beiden brauchen einfach ein Ziel, auf das sie hin schreiten können.

Also gebe ich ihnen nun jedes Mal ein Ziel, wenn ich nicht alleine spazieren gehen will.

So einfach.


Ich hätte Euch noch so viel zu erzählen,

aber morgen ist ja auch noch ein Tag.

Habt noch einen schönen Abend, bleibt gesund!

Eure Stephy

__________________________________________

Warum ich das mit dem Schreiben mache? Weil diese Wörter aus mir raus purzeln und es doch irgendjemanden geben muss, der sie auffängt, bevor sie auf den harten Boden der Realität knallen.

__________________________________________

Möchte zum Schluss noch kurz auf die Kommentarfunktion hinweisen, die gerne benutzt werden kann, meinerseits aber noch nicht optmiert wurde, sodass zur Zeit noch eine Anmeldung von Nöten wäre. Ist eben noch alles Neuland hier. Mein Künstlerherz würde es aber freuen. Außerdem kann, wer sich gemüßigt fühlt, meinen Künstler-Topf mit einem kleinen Obolus füllen. Gutscheine verkaufe ich allerdings nicht. Er wird regelmäßig geleert. Gerne schreibe ich Euch, zu welchem kreativen Zweck sein Inhalt genutzt wurde.


6 Ansichten
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • Instagram

©2020 sMarziArt