• S. Marzian

Kapitel 12


Hallo Ihr Lieben,

ihr seid wieder da!

Euch treibt die Neugier - hab ich recht -

was weiter nun geschah?







Argus und der Weihnachtsmann

sehen sich die Höhle an,

in der der große Geheimnisstein

glüht in seinem blauem Schein.


„Er wurde aktiviert ohne meine Erlaubnis!”

Argus legt an den Stein

einen Finger - und schaut hinein.

„Jetzt weiß ich wo sie ist.

In Eichelwald herrscht großer Schreck,

denn eine der Kugeln, die ist gar weg!

Mit aller elfiger Sicherheit

steht Keks mit ihrer Hilfe bereit,

mit ihren Elfenhänden

das Schreckliche abzuwenden.”

„So ist meine Keks

so kenne ich sie

sie ist eben stets

für Harmonie!”,

sagt der Weihnachtsmann

und lächelt dann.







In Eichelwald die Menge tobt und schimpft gedankenlos:

„Ach wäre doch das Quokka nicht das aller wichtigste Los!

Es wäre alles friedlich und ruhig!

Alles wäre wie immer - nur durch

sie haben wir den Schlamassel!”,

jemand haut

ganz laut

vor Wut auf Trommel und Rassel.

Traurig und schniefend steht Quinnie an einer Wand.

Doch Piet ist zur Stelle, nimmt ihre Hand

und sieht sie aufmunternd an

„Das hast du doch alles nicht extra getan.”


„Ich bitte drum, jetzt halten sie die Leute nicht so hin.

In dieser gar heiklen Situation macht das doch keinen Sinn!”,

bat der Bürgermeister.

Erwähnte ich es schon? …Bertold heißt er.


„Gemach, gemach…”,

der Detektiv sprach.

„Bevor ich ihnen den Täter entlarve,

versichere ich, dass weder

der ein oder andere, sondern JEDER

bekommt seine gerechte Strafe.”


Die Menge verstummt,

der Bär grummelnd brummt:

„Die Frau mit Hut

hat Wut

auf Herrn Löffel, den Lehrer.

Ihr Kind sollte er behandeln fairer.

Doch tut er es nicht,

sie mit dem Schuster Schubert spricht.

Der spielt dem Lehrer Löffel gleich

einen Streich.

Der Schubert

lässt den kleinen Hubert

in das Haus vom Lehrer schleichen und verstohlen,

große Löcher bohren in seine Schuhsohlen.

Sodass er zum Schuster gehen muss.

Doch nun zum Schluss,

niemand weiß

dem Lehrer sind die Ohren heiß,

denn um Geld er gern wettet mit Konrad

was zur Folge sein leeres Portemonaie hat.

Drum läuft er - wie dumm -

mit kaputten Schuhen herum.”


Eine Welle des Raunens

und des ungläubigen Staunens

schwappt über die Leute.

Und peinlich berührt stehen sie da.

Das Opfer und seine Übeltäter.


Sherlock zwinkert ungeniert

in die Luft - Wer Keks(e) mag

weiß, warum der Detektiv das tat.

Sie hat ihm brühwarm serviert,

was die Bürger erzählt und gemacht,

als sie sich unbeobachtet gedacht.

Doch Keks war unsichtbar zur Stell

und war wieder weg - blitzschnell!







Die Christbaumkugel, was ist denn mit ihr?

Deswegen sind doch alle hier!

Nun, ihr Lieben, das werde ich

erzählen, nur nicht mehr heute.

Seid nicht bös´, denn nun heißt es für mich

und euch kleinen Leute:

einen Tee zur guten Nacht.

Habt Acht

auf euch und keine Sorgen.

Wir sehen uns morgen!

Euer Gondolin

Geschichtenerzähler

13 Ansichten0 Kommentare
  • Facebook
  • Twitter
  • Pinterest
  • Instagram

©2020 sMarziArt